V.) NACHBEMERKUNG

Zeichnerische Ausdrucksmittel gelten nicht als Baubeschreibung. Maßgeblich ist der vorliegende Text bzw. die beiliegende ergänzende Punktbeschreibung. Abänderungen der Vertragsgrundlagen, die keine objektive Wertminderung bedeuten, Kaminführungen, Schlitze und Schachtvergrößerungen sowie brand- und schalltechnische Maßnahmen, sind vorbehalten.

Abweichungen von den vorliegenden Plänen aus technischen Gründen, bedingt durch Auflagen der Behörden, statischen Erfordernissen oder auf Wunsch eines Erwerbers, bleiben vorbehalten. Geringfügige maßliche Änderungen bedürfen keiner besonderen Einwilligung des Käufers oder Mieters.

Die in den Plänen eingezeichneten Ausstattungen, Möblierungen, Gartengestaltungen, Bepflanzungen sind Vorschläge, bzw. dekorative Gestaltungselemente, welche zur Veranschaulichung und besseren Orientierung des Bauvorhabens dienen und sind grundsätzlich nicht Gegenstand des Kaufvertrages. Vertragsbestandteile sind ausschließlich die in der obigen Bau- und Ausstattungsbeschreibung an- und aufgeführten Bau- und Ausstattungsteile.

Zurück